Fühlst Du Dich manchmal unwohl?
Erlebst Du Situationen, in denen Du Dich ausgeliefert fühlst?
Benötigst Du Hilfe und weißt nicht, an wen Du dich wenden kannst?
 


Wir wollen am OSP ein Umfeld schaffen, in der sich jede Person sicher und willkommen fühlen kann. Wir wollen achtsam und respektvoll miteinander umgehen. Bitte macht euch sowohl eure eigenen körperlichen und emotionalen Grenzen als auch die der anderen Personen bewusst und tragt dafür Sorge, dass sie gewahrt werden. 

Falls es dennoch passiert, dass es zu Grenzverletzungen kommt und eine Person von grenzüberschreitendem Verhalten betroffen ist oder ihr dieses beobachtet, wendet Euch an unsere Vertrauenspersonen:

Dr. Hanna Granz
h.granz(a)osp-mrn.de
0157 56864827

Mario Parstorfer
m.parstorfer(a)osp-mrn.de

Wieso kann ich diesen Personen vertrauen? 
Unsere Vertrauenspersonen unterliegen der Schweigepflicht. 

Was passiert mit meinen Informationen? Wie geht es dann weiter? Kann ich sicher sein, dass ich mit keinen Konsequenzen rechnen muss, wenn ich mich anvertraue? 
Es geht darum, dir eine Stelle zu bieten, wo du erst einmal sprechen kannst. Wie es dann weiter geht, findet nur in Absprache mit dir statt. Welche Möglichkeiten bestehen, wird dann gemeinsam mit dir erläutert. Du entscheidest, ob oder wie weiter vorgegangen wird. 

Gibt es noch andere Anlaufstellen, an die ich mich wenden kann?
Ja, Du kannst Dich an die folgenden regionalen und bundesweiten Anlaufstellen wenden. Diese sind in der Regel anonym und kostenfrei. 
 

Leistungssportspezifische Anlaufstelle:
“Anlauf gegen Gewalt” für Bundeskaderathlet*innen,
Tel: 0800 90 90 444 (Mo 11-14 Uhr, Do 16-19 Uhr),
kontakt@anlauf-gegen-gewalt.org

Regionale Stellen MRN:
http://www.frauennotruf-heidelberg.de (Heidelberg)
http://www.fhf-heidelberg.de (Heidelberg)
http://www.maennernotruf.org/ (Heidelberg)
https://www.wildwasser-karlsruhe.de/ (Karlsruhe)
https://www.maedchennotruf.de/ (Mannheim)

Mobbing-Hotline Baden-Württemberg,
Telefon: +49 180-266 224 64

Gewaltambulanz am Uniklinikum Heidelberg,
Voßstraße 2, 69115 HD,
Telefon: +49 152-546 483 93 (24h erreichbar)

Bundesweite Stellen und Online-Hilfen:
https://weisser-ring.de/
„Nummer gegen Kummer“ (Kinder- und Jugendtelefon) 0800-111 0 333 (Sprechzeiten: Mo.-Sa. 14.00-20.00 Uhr),
http://www.nummergegenkummer.de (Onlineberatung)
https://www.hilfe-portal-missbrauch.de/hilfe-telefon
https://www.maennerhilfetelefon.de/
https://www.dsj.de/kinderschutz/beratung-und-ansprechpartnerinnen/online-hilfen/ (Online-Hilfen)

Weitere Informationen zum Thema Schutz vor interpersonaler Gewalt:
https://www.dsj.de/kinderschutz/materialien-der-dsj-des-dosb/
https://www.dsj.de/kinderschutz/forschungsprojekt-safe-sport/
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/gleichstellung/frauen-vor-gewalt-schuetzen/haeusliche-gewalt

Menü